Madeleine Dietz, ‘Was oben war wird unten sein, Nr. 18’, 2005, Sebastian Fath Contemporary