Volker Böhringer, ‘Krankenschwester’, ca. 1936, Galerie Valentien

Glatzel/Reim, Röttger 26
Das Gemälde „Krankenschwester“ als zeitkritische
und sozialpsychologische Studie;
ein Bild der Behinderung und Verhinderung,
der Isolation. Schäbige, überhängende
Mauern, ein düsteres Geniste einer Fabrik,
ein gepanzerter Weg und eine ins Nichts
eines öden Hintergrundes führende Telephonleitung
bilden das bedrückende Inventar.
Friedhelm Röttger, 1987, S. 44

Signature: links unten monogrammiert „VB“

1949 Dresden,

  1. Deutsche Kunstausstellung
    1952 Stuttgart,
    Württembergischer Kunstverein
    1964 Stuttgart,
    Württembergischer Kunstverein
    1966 Stuttgart,
    Galerie Maercklin
    1971 Stuttgart,
    Württembergischer Kunstverein,
    „Realismus zwischen Revolution
    und Machtergreifung 1919-1933“,
    Kat.Nr. 12.
    1975/76 Esslingen,
    Esslinger Kunstverein
    1976 Basel, Kunstmesse „Art 7 ‘76“,
    Galerie Valentien
    1987 Esslingen,
    Galerie der Stadt Esslingen
    2006 Esslingen, Stadtmuseum,
    „Real-Surreal, Bilder aus dem Werk
    von Volker Böhringer.“

About Volker Böhringer

German, 1912-1961, Esslingen, Germany, based in Stuttgart, Germany

Fair History on Artsy